Sie sind hier: Startseite → Therapeutisches Reiten

Therapeutisches Reiten

Therapeutisches ReitenDas Pferd wirkt immer auf Menschen als Ganzes ein, berührt Körper und Seele gleichermaßen. Deshalb können Störungen körperlicher, geistiger, seelischer, sensorischer oder sozialer Art beeinflusst werden. Besonders Menschen mit Förderbedarf in unterschiedlichen Bereichen profitieren von dieser Wirkungsweise, da nicht viele Maßnahmen parallel ablaufen müssen, sondern in einem Termin abgedeckt sind. Es kommen also Menschen zum Therapeutischen Reiten, mit Störungen, Behinderungen oder Krankheiten, in Krisensituationen oder weil sie Entspannung und Ausgleich für ihr oft anstrengendes Leben suchen.
Pferde sind soziale Lebewesen, die den Menschen zugewandt reagieren. Da sie zu den Fluchttieren gehören, ist mit aggressiven Reaktionen nicht zu rechnen, anders als bei Rindern. Sie sind daher für die Arbeit gut geeignet als lebendiges Gegenüber mit klaren Reaktionen, anhand derer man neue Verhaltensweisen erproben kann.
Die sprachfreie Kommunikation ermöglicht einen Zugang für all diejenigen, die der Sprache nicht gut mächtig sind, oder dieser nicht mehr vertrauen.
Das Pferd wird von den Klienten gern als Symbol genutzt, indem man über ihr Verhalten sprechen kann und dabei sich selbst meint, ohne sich selbst zu sehr zu öffnen.
Das äußere Bild dieser Methode erinnert an das Reitenlernen, doch geht es um andere Zielsetzungen.
Da ich selbst vom Grundberuf Sozialpädagogin bin, steht bei mir die Entfaltung der Persönlichkeit besonders stark im Blick. Die angestrebten Ziele sind immer persönlicher Natur, das Reitenlernen steht nicht im Vordergrund.
Einen wichtigen Anteil nimmt die Arbeit mit dem Pferd ein, indem wir besprechen, was die Kinder an ihnen interessant finden, oder auch in allen Situationen rundherum, in der Anfangs- und Endphase der Stunden oder bei gezielter Arbeit mit dem freien Tier, oder dem Führen desselben. Indem Gruppenatmosphäre und Stundenverlauf gezielt eingesetzt werden, wird eine Übertragung in den Alltag angebahnt. Die jeweiligen Zielsetzungen werden mit Klienten und evtl. deren gesetzlichen Vertretern abgesprochen und im Verlauf bei Bedarf geändert.

Mehr zur Methode erfahren Sie unter:
http://www.foerderkreis-therapeutisches-reiten.de/aktuelles/projekte.html